Donnerstag, 6. Januar 2011

Kleine Käsekuchen-Muffins zum Kaffee

Da wir heute auswärts Essen gehen, bleibt der Herd AUS!! Naja, so ganz dann doch nicht! Ich hatte noch ein Pfund Quark im Kühlschrank und der wäre sonst abgelaufen. Also habe ich mir gedacht, machste mal Käsekuchen, üblicherweise brauch man ja dafür zwei Pfund Quark, was machen wenn man nicht mehr zum Einkauf muss und will?

Richtig!! Muffinsilikonformen raus, Teig zubereiten, Muffinformen mit je einem Eßlöffel füllen und rein damit in den Backofen. Ich finde sie gelungen und als kleines Küchlein landet es auch nicht so schnell auf den Hüften.

Zutaten:
500 gr. Quark Magerstufe
2 Eier Größe M
75 gr. Zucker
1 P. Vanillezucker
3 EL Grieß
75 gr. sehr weiche Butter
1/2 TL Backpulver

Zubereitung:
Den Quark in eine Schüssel geben. Das Vanillezucker, den Zucker und die Eier schaumig schlagen und  zu den Quark geben, alles mit einem Mixer vermengen. Die sehr weiche Butter, den Grieß und das Backpulver mit unterrühren.

Dann einen guten Esslöffel in die ausgefette (bei Silikon nicht nötig!) Muffinform geben und mit Mandarinen oder wie ich es gemacht habe, mit Kirschen, belegen und bei 180 Grad fertig backen.

So hat man mal schnell was zum Kaffee!


Kommentare:

  1. Ich hab ja eine kleine Springform :P.

    AntwortenLöschen
  2. Perfekt! Als Muffins bzw. Portionstörtchen ist das alles nicht so mächtig. Sind das zwei Formen und insgesamt 20 Küchlein geworden?

    Statt Kirschen hatte ich mal Himbeeren in Käsekuchenmuffins (mit etwas Teig) drin, auch sehr lecker.

    AntwortenLöschen
  3. Ja ich finde es auch für ein Buffet gut, schnell vorzubereiten, nett anzusehen und als Fingerfood zu verwenden ;)

    Ja es sind 2 Formen mit je 16 Förmchen, waren super günstig die Formen, musste ich zuschlagen :))

    AntwortenLöschen